Schlagworte: Garmin

Garmin Oregon 6X0 Firmware 4.1

Das Firmware Upgrade für das Garmin Oregon 6X0 ist nun zwar schon wieder ein paar (vier) Tage alt, aber ich wollte trotzdem noch schnell darauf aufmerksam machen. Mit diesem Update scheint es Garmin nämlich gelungen zu sein, ein paar der bestehenden Probleme zu lösen, welche mich und bestimmt auch andere Cacher schon länger ärgern:

Changes made from version 3.90 to 4.10:

  • Fixed issue with barometer when auto calibration is turned off.
  • Fixed Cyrillic cardinal direction characters in waypoint position editing.
  • Fixed missing ascent, descent, and elevation statistics when reviewing certain tracks.
  • Fixed issue with geocaching ‚Next Stage‘ feature.
  • Fixed possible shutdown when using custom waypoint symbols.

Während die ersten drei Punkte für mich nicht so relevant sind, erfreue ich mich darüber, dass die Funktion für die nächste Station nun endlich funktioniert. Darüber hinaus habe ich bereits meine geliebten Custom Symbols wieder auf das GPSr gespielt. Den Praxistest haben beide Funktionen beim gestrigen Megaevent am See bestanden und auch in den einschlägigen Foren wird bislang nur positives berichtet. Solltet ihr derzeit noch mit einer älteren Firmware unterwegs sein, würde ich deshalb empfehlen, das GPSr mit Hilfe des Garmin Webupdaters einem Firmware-Upgrades zu unterziehen.

Ein paar Links zum Thema:

Aus dem Westen nichts (wirklich) Neues – Garmin Oregon 6X0 Firmware Upgrade 3.9

Zugegeben, ein wenig Hoffnung hatte ich ja schon, dass es mit der neuen Firmware Version für das Garmin Oregon 6X0 auch ein paar Bugfixes geben würde. Bin ich mit der Hardware des Gerätes nämlich sehr zufrieden und bereue den Umstieg vom Oregon 450 keineswegs, so gibt es softwareseitig doch noch ein paar Kleinigkeiten, die mich stören. Dies ist beispielsweise das Problem, dass sich das Gerät bei der Nutzung von Custom Symbols ständig aufhängt und dass die Angabe von nächsten Wegpunkten bei Multi-Caches nicht richtig funktioniert. Mit dem Erscheinen der neuen Firmware-Version am Montag hat sich diese Hoffnung jedoch zerschlagen. Garmin upgraded auf 3.9 und alles, was – zumindest laut Dokumentation – kommt, ist folgendes:

Changes made from version 3.80 to 3.90:

  • Improved average ascent and average descent data fields
  • Improved vertical speed and grade data fields

Zu Deutsch: Die Angaben in den Datenfeldern wurden verbessert. Gleichzeitig scheinen alle alten Probleme der Version 3.8 weiter zu existieren, wenn man den Bug Reports auf Wikispaces glauben mag:

  • Multiple reports of frequent lock-ups and crashes. (Crash 22)
  • Users report improved v3.90 stability after deleting all content in \Garmin\CustomSymbols\ directory. (Groundspeak)

Es gibt also weiterhin zahlreiche Abstürze. Wenn Custom Symbols gelöscht werden, dann verschwinden diese jedoch zumindest teilweise. Keine für mich relevanten Neuerungen und die ersehnten Bugfixes fehlen also auch. Ich werde deshalb vorerst – frei nach dem Motto „Never touch a running GPSr“ – bei Version 3.8 bleiben und darauf hoffen, dass Version 4.0 die Probleme beseitigt. Falls ihr die neue Firmware installieren wollt, so könnt ihr dies über den Garmin Webupdater tun.

Ein paar Links zum Thema:

[GSAK] Workshop Teil #10 – Übertragung der Geocaches auf das GPSr

Im zehnten Teil des GSAK Workshops zeigen wir, wie man die in GSAK vorhandenen Geocaches mit Hilfe des Garmin Export Macros auf das GPSr überträgt und wie man die Caches vorher effizient filtert.

Die Unterlagen des Workshops können hier heruntergeladen werden: Unterlagen.

Daneben wird im Workshop auf verschiedene Makros zurückgegriffen. Die Makros können mit einem Klick auf den jeweiligen Link heruntergeladen werden: