T5 Kletterkurse – Eine Anbieterübersicht

Einer der wichtigsten Ratschläge, den man einem T5-Aspiranten wohl geben kann, ist zunächst einen entsprechenden Kurs zu belegen, in dem zumindest die Basics von einem oder mehreren erfahrenen* Ausbilder(n) vermittelt werden (wenigstens so lange sich keine echten Experten im Bekanntenkreis finden lassen, die die gleiche Funktion übernehmen könnten). Leider ist es jedoch oft nicht ganz so einfach den nächsten und/oder besten Kurs zu finden. Ich habe deshalb einmal angefangen alle mir bekannten Kursanbieter aufzulisten, ohne dabei jedoch eine explizite Empfehlung für den einen oder den anderen Kurs auszusprechen – ginge auch gar nicht, schließlich habe ich bisher nur einen Kurs selbst belegt. Ein Hinweis sei jedoch noch erlaubt: Derzeit scheint sich das Lager der Kursanbieter in zwei verschiedene Richtungen aufzuspalten: Auf der einen Seite diejenigen, die mit einem Seil klettern und eher aus Richtung Sportkletterei/Baumkletterei kommen und auf der anderen Seite diejenigen, die ein Seil aus Redundanzgründen für unverantwortlich halten und eher der Industriekletterer-Fraktion zuzuschreiben sind. Aus meiner Sicht zählt, dass man sich bei dem Kursanbieter und vor allem beim Klettern sicher fühlen muss. Bildet euch deshalb am besten eure eigene Meinung und hört auf euer Bauchgefühl statt einer der beiden Richtungen blind zu vertrauen. Zudem sind nicht immer die teuersten Kurse auch die besten – anders herum gilt dies aber auch nicht automatisch. Ein guter Kurs sollte die Möglichkeit bieten verschiedenes Material und verschiedene Techniken zu testen und das Thema Sicherheit keinesfalls zu kurz kommen lassen (Klettern ist mehr als „nur“ den Baum hoch kommen).

 

13403 Berlin – Natural Touring
22926 Ahrensburg – Butterfly Concepts
25492 Heist – Hochseilgarten Heist
27801 Dötlingen – Axel Faaß
28195 Bremen – Rope Access Solutions
30451 Hannover – Seiltechnik Hannover
31737 Rinteln – ST Sicherheitsberatung
36381 Schlüchtern – High Solutions
41065 Mönchengladbach – Industrieklettershop.de
44601 Herne – rope ’n‘ roll
45326 Essen – DAV Essen
48155 Münster – Vertikal-Labor Münster
54552 Darscheid – Biwakschachtel
55118 Mainz – Seilkunst
61389 Schmitten – Höhensicherungstechnik plp
63628 Bad Soden-Salmünster – Kletter-Spezial-Einheit
64668 Rimbach – Pro Line Sports
65929 Frankfurt – Taunus Outdoor School
71522 Backnang – Geoclimbing.de
71711 Steinheim – T5 Kletterkurs
79117 Freiburg – Baumpflegerschule Busemann
79286 Glottertal – Drayer
99085 Erfurt – Outdoor Trainings
Diverse Orte – Münchener Baumkletterschule

 

Liste unvollständig, Angaben stimmen nicht oder sollen gelöscht werden? Bitte sendet mir eine Mail über das Kontaktformular und ich nehme die entsprechende Änderung auf.

 

* Eine entsprechende Ausbildung könnte ein gutes Indiz sein.

7 Kommentare

  1. paul

    baumpflegeschule.de macht auf anfrage ueberregional kurse (eg HH) ist ganz sympatisch und haendler unabhaenging.

    • Mtn

      Wenn die „Lehrenden“ entsprechende Erfahrung vorweisen können und auch auf Gefahren hinweisen (beispielsweise orthostatischer Schock), also vertrauenswürdig sind, finde ich das grundsätzlich auch vollkommen in Ordnung. Man sieht jedoch immer wieder, dass viele Cacher – auch welche mit einiger T5-Erfahrung – gravierende Fehler machen, bestimmte Grundsätze nicht berücksichtigen und teilweise nicht einmal einfachste Knoten (siehe Youtube, was da teilweise unter „Kletterknoten“ verkauft wird ist beängstigend) sicher beherrschen. Da ist es dann schon besser lieber noch einmal zu einem „Profi“ zu gehen. Wenn man bedenkt, was man hinterher für Ausrüstung – wie allgemein beim Cachen – ausgibt, fällt der Kurs ja auch nicht mehr maßgeblich ins Gewicht.

      Ich jedenfalls würde meinen Kurs – trotz dessen, dass ich regelmäßig mit sehr erfahrenen Cachern klettern gehe – nicht missen. 🙂

      Im Endeffekt zählt aber auch hier wieder das, was ich im Post schon geschrieben habe: Man muss sich sicher damit fühlen.

      • 2cachefinder

        das mit dem sicher…..is bei uns auch.
        und ob man alles an ausrüstung bracht was man bei diesen sog. kursen erfährt…is auch sehr bedenklich.
        aber jeder sollte wissen was ihm sein geld wert is.

        viele viele kurse sind sinnlos.

        • Mtn

          Weiß nicht, ob in manchen Kursen Sachen verkauft werden, die man nicht braucht. Das war bei mir (Pro Line Sports) definitiv nicht so. Die Ausrüstung würde ich heute nur minimal anders zusammenstellen.

          Mir ging es auch gar nicht darum irgendwen (private Kurse) zu diskreditieren. Statt dessen wollte ich eine Übersicht über das geben, was am Markt angeboten wird. Dass ein Neuling aber zuerst einen Kurs machen sollte (oder es sich von jemandem zeigen lassen, der es wirklich kann), halte ich für elementar.

Kommentar verfassen